Jun.-Prof. Dr. Christoph Begass

 

Kontakt

Universität Mannheim
Historisches Institut
Alte Geschichte
L 7, 7; Raum 004 (Besucheradresse)
68161 Mannheim
Tel. 0621/181-2236
E-Mail:

 

 

 

 

 

 

Curriculum Vitae

  • Studium der Alten Geschichte, Philosophie, Neueren deutschen Literatur und Lateinischen Philologie an den Universitäten Tübingen und Florenz
  • 2008–2011: Förderung durch die Studienstiftung des deutschen Volkes
  • Magister Artium 2011
  • 2011–2014: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Alte Geschichte) am Sonderforschungsbereich 923 der Eberhard-Karls-Universität Tübingen
  • 2015: Promotion in Alter Geschichte an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen
  • 2014–2017: Wissenschaftlicher Assistent am Historischen Seminar (Alte Geschichte) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • Seit 2016: Akademie-Kollegiat der Heidelberger Akademie der Wissenschaften
  • Seit Oktober 2017: Juniorprofessor für Alte Geschichte an der Universität Mannheim

Publikationen

 

1. Monographie:
Die Senatsaristokratie des Oströmischen Reiches, ca. 457–518. Prosopographische und sozialgeschichtliche Untersuchungen, Vestigia 71, München 2018 (Verlag C. H. Beck; X + 574 Seiten).
Rezensionen (soweit bekannt): S. Destephen, Sehepunkte 19, 2019, Nr. 3 (non paginé);      B. Näf, Byzantinische Zeitschrift 112, 2019, 233–238; H. Wagner, H-Soz-Kult, 1. Juli 2019.

 

2. Aufsätze:
Marcus Aurelius VI 30 und Senecas Apocolocyntosis, Hermes 138, 2010, 337–351.
Bemerkungen zum spätantiken Rangtitel ὑπερφυέστατος in den Papyri, Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik 180, 2012, 279–286.
Siegesakklamationen, Phantomwörter und ein Fragment des Johannes Antiochenus (Fr. 214 Müller = 306 Roberto = 237 Mariev), Rheinisches Museum für Philologie 157, 2014, 363–367; Addendum: Rheinisches Museum für Philologie 158, 2015, 432.
Ein Areobindas in einer neuen Inschrift aus Gortyn, Kreta (SEG 56, 1049), Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik 190, 2014, 141–144.
Φιλοκτίστης. Ein Beitrag zum spätantiken Euergetismus, Chiron 44, 2014, 165–189.
Der Brief des Paulos Helladikos (CPG 7531). Autor, Datierung und Kontext, Jahrbuch der Österreichischen Byzantinistik 65, 2015, 1–7.
Power and Property of the Eastern Senatorial Aristocracy in the 5th and 6th Centuries, Journal of Late Antiquity 9, 2016, 462–482.
Eine Konjektur zu Prokop, Anekdota 10, 22, Hermes 145, 2017, 488–490.
Kaiserkritik in Konstantinopel. Ein Spottepigramm auf Kaiser Anastasius bei Johannes Lydus und in der Anthologia Palatina, Millennium 14, 2017 (2018), 103–150.
Herrschaftsrepräsentation spätantiker Aristokraten in Häfen des östlichen Mittelmeerraums, in: O. Schelske – Chr. Wendt (Hg.), Mare nostrum – mare meum. Wasserräume und Herrschaftsrepräsentation, Hildesheim 2019, 137–157.
Kaiser Marcian und Myra. Beiträge zur Geschichte und Epigraphik Lykiens in der Spätantike, Chiron 49, 2019, 215–250.
Ein «Zeitalter der Konfessionalisierung»? «Konfession» und Karrieremöglichkeiten der oströmischen Senatoren im 5. und 6. Jh., erscheint in: M. Meier (Hg.), Akten der Tagung Die Bedrohung des oströmischen Reiches um 500 n. Chr., Tübingen 8.–9. Mai 2015.
Das phokische Koinon zwischen Böotien, Delphi, Athen und Rom, erscheint in: K. Sporn – E. Laufer – A. Farnoux (Hg.), Ancient Phokis. New Approaches to its History, Archaeology and Topography. Papers of an International Conference held at the German Archaeological Institute (DAI), Athens 30.03.–01.04.2017.
Die Rolle des Senats bei Kaisererhebungen in Konstantinopel von Konstantin bis Justinian, erscheint in: A. Goltz – H. Schlage-Schöningen (Hg.), Das Zeitalter Konstantins. Bilanz und Perspektiven der Forschung. Festschrift zum 80. Geburtstag Alexander Demandts.

Kaiserwechsel und Kaisererhebungen in der Kirchengeschichte des Theodoros Anagnostes, in: M. Wilczynski – R. Kosiński – A. Szopa (Hg.), The Church History of Theodore Anagnostes.

Die Gründung der Provinz Theodorias durch Justinian, in: L. Carrara – O. Gengler (Hg.), Malalas als Zeithistoriker. Akten der Tagung Tübingen, 21.–22. Feb. 2018.

 

3. Lexikonartikel:
Art. Ephraim von Amida, in: Lexikon byzantinischer Autoren, hg. v. M. Grünbart – A. Riehle (erscheint im Akademie-Verlag).
Art. Paulos Helladikos, in: Lexikon byzantinischer Autoren, hg. v. M. Grünbart – A. Riehle (erscheint im Akademie-Verlag).
Art. Senat (Konstantinopel), in: Reallexikon für Antike und Christentum (erscheint 2019).

 

4. Besprechungen:
Rez. M. Beyeler, Geschenke des Kaisers (2012), Sehepunkte 13, 2013, Nr. 11.
Rez. R. Pfeilschifter, Der Kaiser und Konstantinopel (2013), Sehepunkte 14, 2014, Nr. 7/8.
Rez. B. Bleckmann – T. Stickler (Hg.), Griechische Profanhistoriker des fünften nachchristlichen Jahrhunderts (2014), Bryn Mawr Classical Review 2014.10.52.
Rez. Chr. Bruun – J. Edmonson (Hg.), The Oxford Handbook of Roman Epigraphy (2015), Sehepunkte 15, 2015, Nr. 9.
Rez. W. Will, Herodot und Thukydides. Die Geburt der Geschichte (2015), Antike Welt 4/2016, 91.
Rez. B. Edelmann-Singer, Koina und Concilia (2015), Sehepunkte 16, 2016, Nr. 9.
Rez. J. H. Richardson – F. Santangelo (Hg.), Andreas Alföldi in the Twenty-First Century (2015), Classical Review 66, 2016, 582–584.
Rez. P. Herrmann, Kleinasien im Spiegel epigraphischer Zeugnisse. Ausgewählte kleine Schriften, hg. v. W. Blümel (2017), Bryn Mawr Classical Review 2017.07.17.
Rez. K. Bolle u.a. (Hg.), Epigraphic Cultures of Late Antiquity (2017), Bryn Mawr Classical Review 2018.01.47.
Rez. Th. Banchich, The Lost History of Peter the Patrician (2015), Gnomon 91, 2019, 86–88.
Rez. M. Hebblewhite, The Emperor and the Army in the Later Roman Empire (2017), Historische Zeitschrift 308, 2019, 168–169.
Rez. W. Ameling, Christianisierung in Kleinasien (2017), erscheint im Gnomon 91, 2019.
Rez. K. Ehling, Paul Friedländer. Ein Klassischer Philologe zwischen Wilamowitz und George (2019), erscheint in Klio 102, 2020.
Rez. P. Heather, Die letzte Blüte Roms (2019), erscheint in Historische Zeitschrift 2020.